Sappalot und zugenäht. Eva Hermans strikes back. Luft anhalten. Ruhe bewahren. Nicht zu den Waffen greifen. Obwohl man will. Der Gipfel ist erreicht.

Die Guido Knoppsche Seite der Eva Herman.

(Ja, wir wissen, der hat mit dem Verlag nichts zu tun, es geht hier um die Aufmerksamkeitshaschende, unerträgliche  Art und Weise, wie auch Guido Knopp sie anwendet, wenn er reisserisch, ekelig und Publikumsheischend a la „Hitlers Autos, Hitlers Frauen, Hitlers Hunde“  die Verbrechen der Nazis auf ZDF aufkocht)

Herrschaften, jetzt ist es aber genug. Nicht nur, dass diese depperten Veranstalter samt Politclowns der Stadt Duisburg heute morgen um 12Uhr eine mehr als fragwürdige „Pressekonferenz“ gegeben haben, nein, total ungefragte Personen geben jetzt ihren Senf zur Katastrophe ab. Ganz vorne in der ersten Reihe galoppiert uns Wannabe-Erfolgsromanautorin-Eva-Braun-Hermans. Man bekommt, pardon, das kalte Kotzen.

Die geschasste Tagesschautante schreibt in einem Artikel einfach menschenunwürdig (hier Link über das Google Cache, Original ist inzwischen angeblich gelöscht) über die Ereignisse in Duisburg. Auf der Internetseite ihres eigenen (falsch, doch nicht) Verlages, KOPP, geht die olle Hermanns auf Gefechtstation. Alleine die Überschrift „Sex- und Drogenorgie Loveparade: Zahlreiche Tote bei Sodom und Gomorrha in Duisburg“ lässt einen würgen. Wir wollen hier jetzt nicht großartig zitieren, weil es einer schlimmsten, ekeligsten und dümmsten Texten ever ist. Frau Hermans, sie sollten jetzt echt mal aufpassen. Das geht mal sogar nicht.

Inzwischen macht die Nummer natürlich die Runde. Auch Stefan Niggemeier schreibt darüber. Und er beendet seinen Text schlicht und einfach. „Ich werde sie dafür verachten“. Für diesen dummen und unanständigen Text, wie er schreibt. Aber auch auf anderen Blogs ist der Text längst angekommen. Oder halt auch beim guten alten Gezwitschere wird gesungen, was das Zeug hält. Jetzt ziehen u.a. die Berliner Morgenpost auch nach. Glückwunsch, Frau Herman. Ganz großes Kino. Last but not least, die taz. Mit dem grandiosen Satz: „Der Bundespräsident und Gott. Darunter macht es Herrman eben nicht“

Noch nicht genug? Mehr?Kleine Kostprobe? Würgen inklusive? Gerne. Bitte. Da:

„Dieses »friedliche Fest fröhlicher junger Menschen« ist in Wahrheit eine riesige Drogen-, Alkohol- und Sexorgie, geplant, genehmigt und zum Teil finanziert von der Stadt Duisburg und NRW. Als handele es sich um eine Kultur-Veranstaltung auf höchstem Niveau, waren Politik und Medien, allen voran der öffentlich-rechtliche WDR, schon im Vorfeld um eine lückenlose Berichterstattung bemüht. Schließlich ist das Ruhrgebiet Kulturhauptstadt 2010 geworden. Und die größte Tanzparty der Welt, die Loveparade, ist einer der absoluten Höhepunkte des Jahres! Stolz heißt es in den Vorankündigungen: »Die maximale Tongesamtleistung auf dem Gelände beträgt 750 000 Watt. Es handelt sich um eins der größten Beschallungssysteme, das je in Europa zum Einsatz kam.«

Doch was ist das in Wahrheit für eine »Kulturveranstaltung«? Wer sich die Bilder der Loveparades aus den zurückliegenden Jahren ansieht, glaubt, in der Verfilmung der letzten Tage gelandet zu sein, wie sie in der Bibel beschrieben werden. Viele der Partygäste wirken auch in diesem Jahr bereits lange vor dem Unglück wie ferngesteuert. Betrunken oder vollgekifft, mit glasigen Blicken, wiegen sich die dünn bekleideten Körper in rhythmischem Zucken wie in Trance“.

HIER der Bildbeweis (Bitte anklicken und dann größer machen). Und die ernüchternde Tatsache, es geht noch schlimmer als BILD Zeitung. Glückwunsch, Frau Herman!

Setzen, sechs.

Ich bin irritiert. Jetzt ist der Text wieder „da“. Der Server war auch teilweise überlastet, aber auch in anderen Blogs wird von der Löschung berichtet. Hier der Link zur „Originalseite“. Ist doch nocht zu erreichen. Seltsam.

EDIT: Heute, am 26. April ist der Originaltext erneut nicht zu „klicken“. Entweder ist der Service des Servers wieder down, oder man hat es nun doch gelöscht

________________________

Blogroll zum Thema (mal eben so die ersten rausgegriffen)


Eva Herman lebt noch! Und ein schöner Post zum gefakten BILD Foto:

ficko magazin

Mit einem fröhlichen „Sieg Heil“ gegen Soddom und Gomorrah

Generelle Blogsport

Der Herman Vergleich mit Sodom und Gomorrah

Blasphemieblog

Herman vermutet Gott hinter Massenpanik

Stefan Niggemeier

Eva Hermann meint, es sei Gottes Rache

Evolutionäre Humanisten

Ist Gott an den Toten der Love Parade schuld?

Sienceblogs.de

Der Gipfel der Geschmacklosigkeit: Eva Hermann sag: Ihr seid doch selber schuld

Politblogger

Göttliche Rache?

Esowatch

Offener Brief an Frau Herman

live.de

Schöner Text mit nettem Satz „[14:45] Hamari[TAOK]: naja, vermutlich war sie sauer weil sie eine von SEINEN Autobahnen gesperrt haben“

Hamari Blog

© Rose

Advertisements

13 Kommentare zu “Sappalot und zugenäht. Eva Hermans strikes back. Luft anhalten. Ruhe bewahren. Nicht zu den Waffen greifen. Obwohl man will. Der Gipfel ist erreicht.

  1. Kleine Korrekturen…

    Der Kopp-Verlag gehört nicht Eva Hermann sondern Jochen Kopp. Dieser Verlag veröffentlich nur ihre neueren Bücher, sie schreibt dort Artikel und sie verliest im Netz die verlagseinen Nachrichten.

    Der Kopp-Verlag verlegt fast ausschliesslich Bücher über Verschwörungstheorien, Pseudowissenschaft, UFOs etc. und ist in der Tendenz eher am rechten Rand…

    … und Guido Knopp hat mit den Verlag niichts zu tun…

    • Das Guido Knopp mit dem Verlag nix zu tun hat, weiß ich. Keine Sorge. Guido Knopp hat nur so eine fiese Art und Weise Naziverbrechen aufzutischen. „Hitlers Häuser, Hitlers Frauen, Hitlers Autos“. Es ist eine Anspielung auf die Publikumsheischende Art und Weise.

      Das mit dem Verlag korrigiere ich gerne.

  2. Schön geschrieben und die Blogroll zum Thema ist einen Ehrenwimpel wert. Konnte man nach der Kerner-Hinrichtung noch ein Fünkchen Mitleid mit der Dame haben, so hat sie nun jede mediale Daseinsberechtigung verwirkt …

  3. Danke für den Text! Auf Philibuster.de haben wir ebenfalls schon reagiert. (http://www.philibuster.de/themen/glanz-und-gloria/loveparade-der-geistige-absturz-der-eva-herman.html)

    Ich kann meiner Wut über Hermans Hirnscheiße gar nicht genug Luft machen! Sie erinnert mich übrigens auch stark an Bischof Mixa. Für den Missbrauchskandal der katholischen Kirche machte der gute Herr kürzlich ja auch die 68er verantwortlich. Genau wie die Braun, äh, Herman. Pikanterweise geriet der ach so anständige Mixa dann ja selbst ins Kreuzfeuer – und gab wieder den 68ern die Schuld. Meine These: Leute, die heilig und anständig tun und Freidenker verurteilen, haben selbst immer den größten Dreck am stecken. Siehe auch den Vegetarier & Anti-Alkoholiker & Nichtraucher Hitler.

  4. Pingback: Love Parade ist Strafe Gottes « Misanthropenwald

  5. Die Kommentare über Eva Herman sind schrecklich. Sie können Angst machen. Ist die deutsche Oeffentlichkeit derart verdorben? Uebertrieben gesagt: Jedes zehnte Wort heisst „Scheisse“. Ausserdem kommt eine Bösartigkeit sondergleichen zum Ausdruck.
    Es gibt keinen Grund, Frau Herman anzugreifen – schon gar nicht auf diese Weise.
    Loveparaden stellen einen Sittenzerfall dar, sie leisten nichts positives. Auch viele Nichtreligiöse erkennen dies.
    Einer der grössten Geister der letzten Jahrzehnte (S. Freud) sagte schon: Ohne einen gewissen Triebverzicht sind keine kulturellen Leistungen möglich.
    Denkt mal nach!

  6. Ich kann diesen Kommentar nicht unkommentiert stehen lassen.
    Ich muss ehrlich gestehen, dass das ein Kommentar ist der mir das Mittagessen rückwärts durch den Köper befördert. Wie kann man nur so eine kranke [Achtung, das böse Unwort folgt] Scheiße verzapfen?
    Aber wieso frage ich dass jemanden der Eva Brauns, sorry Hermans Einstellung teilt.

    Ich bin generell froh über Leser unseres Blogs, aber hier möchte doch inständig Nahe legen, weiter auf Kreuz.net das geistig arme Unwesen zu treiben.

    Und um noch ein Geständnis zu machen: Wenn Rose und ich nicht das Prinzip freier Meinungsäußerung verfolgen würden, hätte ich diesem Kommentar nicht die Plattform gegeben und ihn gar nicht erst veröffentlich. Aber wir gehören eben nicht zu christlich-braunen-Suppe.
    Und das ist auch gut so.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s