Alter Wahnsinn in neuem Gewand. Nee, Quatsch. Im Internet.

Ist mir gerade irgendwie eingefallen. Mochte ich schon immer. Also, ab dafür.

Weil hier gerade das Autorenteam auf der Pausetaste sitzt und seit mehr als drei Tagen der Öffentlichen Eskalation von Guido Westerwave folgt, haben wir gerade eine Minipause. Wir feiern zwar noch nicht einmal Karneval, aber immer wenn man einen Satz zur aktuellen Debatte fertig hat, dann hat der Westerwelle schon den nächsten Klöpper via Springer Konzern ins Volk gepustet. Wir sind gespannt. Und daher widmen wir unserem Römischen Dekadenzler, Guido, folgendes Lied:

Advertisements

4 Kommentare zu “Alter Wahnsinn in neuem Gewand. Nee, Quatsch. Im Internet.

  1. Übrigens: Dass ausgerechnet Guido Westerwelle in dieser Harz-IV-Debatte von „Dekadenz“ spricht, entbehrt nicht gerade einer gewissen Ironie..

    • Vor allem kann man ja von 345 Euro im Monat total das mega Dekadente Dasein führen….Was Westerwelle da abzieht, ist einfach der Hammer….

  2. ich bin mal faul (so dekadent!) und zitiere an dieser stelle meinen lieblings-küppersbusch aus der taz von gestern:
    „Ja, die CDU rechnet mit der Vergesslichkeit des Publikums: Eben noch sprudelten 15 Milliarden Euro für HRE, 13 für die Commerzbank und viele weiteren Tranchen aus dem „Bankenrettungspaket“. Nun sei ein „einstelliger Milliardenbetrag“ für eine Hartz-Korrektur ein Riesenproblem. Die FDP rechnet, vor allem mit Schwarz-Grün auch noch in NRW und dann im Bund. Prompt schließt Westerwelle die Lücke nach Lambsdorff: Auf Marktgraf folgt Pornograf. Guido Westerwelle war seit 1983 Juli-Chef, seit 88 im FDP-Bundesvorstand und schloss sein Jurastudium erst 1991 ab: Parteiamtssalär, Diäten, Ministergehalt: Der Mann hat nie ernsthaft von etwas anderem als Staatsknete gelebt. Dass nun ausgerechnet er wirklich Bedürftige als überfressene Orgiasten schmäht – im vorrevolutionären Frankreich wäre das als der mannhafte Wunsch verstanden worden, sich immerhin die eigene Laterne auszusuchen.“ quelle: http://www.taz.de/1/debatte/kommentar/artikel/1/wie-geht-es-uns-herr-kueppersbusch-654a53d183/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s