„Wir leiten das weiter… (an den Mülleimer)“ Input from Outside

Im Dauerlauf des Bewerbungsmarathons bleiben Absagen nicht aus. Glücklich nowadays wer überhaupt ein Schreiben mit einer olchen bekommt. Sollte eine gute Standard-Absage nicht so aussehen, wie es im Antikörperchen-Blog schon vor Jahren formuliert wurde:

  • Anrede
  • Sich artig für das Interesse und die zugeschickten Bewerbungsunterlagen bedanken
  • Tiefstes Bedauern darüber ausdrücken, dass man sich für einen anderen Mitbewerber entschieden hat (und sich dabei hinter dem diffusen Personalpronomen „wir“ verstecken)
  • Optional: Unterstreichen, dass man den Bewerber nicht für unqualifiziert hält
  • Darauf hinweisen, dass sich im Anhang die Bewerbungsunterlagen befinden
  • Dem Bewerber noch einen erfolgreichen Lebensweg wünschen
  • Grußformel

Von Frau *hier bitte Wunschnamen einsetzen* haben wir folgende Absage bekommen, die sie erhalten hat:

„Sehr geehrte Frau XXX,

das Auswahlverfahren zu o.g. Stellenausschreibung ist abgeschlossen.

Die Antragsunterlagen werden an die zuständige Verwaltungsstelle der FUB
weitergeleitet, mit dem Vorschlag, diese Stelle mit einer/m anderen
Kandidatin/Kandidaten zu besetzen.

Sollten Sie einen frankierten Rückumschlag beigelegt haben, schicken wir
Ihre Bewerbungsunterlagen im April 2010 an Sie zurück. Sie können ab dem  1.4.2010 die Bewerbungsunterlagen auch persönlich abholen (2.OG, Raum  224).
Wir bedanken uns für Ihr Interesse an einer Mitarbeit im Lateinamerika-Institut.“

Hier wird nicht mal gesagt, ob man die Bewerbung in welcher Weise auch immer überhaupt mal in Erwäghung gezogen hat. Die landet bei jemanden auf dem Tisch mit der Info: Die Dame nicht. Öhm ja. Bürokratie hin oder her. Für eine Standardabsage mit der „Tut uns leid-Floskel“ wäre ja wohl Zeit gewesen.

Warum ist es für „young professionals“ so schwierig in den Beruf zu kommen? Es kann doch nicht nur an vermeintlich mangelnden Strategien liegen. Einerseits soll man immer ganz genau wissen wo und wie man arbeiten will andererseits aber auch für alles möglich offen sein. Wie das immer miteinander funktionieren soll finde ich gerade heraus.

Weiter geht’s mit Schwung und trotzalledem!

© Simone

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s