Ich und das Französisch. Ich bin ein Baguette.

Ich spendiere der Welt hiermit ein kleine Alltagsglosse. Rumhängen zwischen den Tagen, warten auf Morgen. Bewerbungen schreiben, wie immer. Aber irgendwie habe ich das Gefühl, es jagt auf den großen Abspann zu. Den großen Jahresabspann. Meine Güte!

Das Leben kann so interessant sein. Während draußen der November seine Fänge auslegt, versuche ich es mit Französisch lernen. Rosetta Stone ist mir dabei eine interessante Hilfe. Es funktioniert ziemlich einfach. Und das beste ist: Es ist nur in Französisch. Da ich keinerlei Grundkentnisse habe, schon ein Wagnis. Aktuell bin ich noch bei so Kram wie il nage. Ähm, das ist schwimmen. Er schwimmt, sie schwimmt, das Kind schwimmt. Alle schwimmen. Und ich schwimme mit.

Ich denke, ich muss etwas mehr damit üben. Mehr als eine Stunde pro Tag. Toll ist aber, das es mit Sprache funktioniert. Ich bekomme die Wörter vom Rechner vorgesprochen und auch wenn ich sie nachspreche, geht es nur weiter, wenn ich wirklich richtig lag. Ist schon eine tolle Sache. Ich hoffe, ich bin nächste Woche etwas weiter und kann meinen ersten Satz auf Französisch.Es ist wirklich leicht, mit den Bildern und „nur“ auf Französisch die Sprache zu lernen. Man tastet sich Stück für Stück an die Sprache heran. Ich habe noch so einige Lektionen vor mir. Wenn ich soweit bin, ganze Sätze zu sprechen, feier ich ein Fest.

Sonst nicht viel Neues von der Front. Dienstag ein Bewerbungsgespräch für einen Traumjob und sonst abwarten. Warten aufs Christkind. Nebenbei Il nage und so lernen. Das wird schon werden.

©Rose

Advertisements

2 Kommentare zu “Ich und das Französisch. Ich bin ein Baguette.

  1. Na dann: Bonne chance! (Viel Glück ;-). Ich hatte 2 bzw. 3 Jahre lang Französisch in der Schule, aber es ist mehr passives Wissen hängen geblieben, als das ich es groß sprechen könnte. Für einige kurze Sätze reicht es jedoch noch. Ich finde Französisch ist eine schöne Sprache :-).

  2. Rosetta Stone ist toll, aber leider sooooo teuer 😦 Hab eins für holländisch und könnte es jetzt sehr gut für italienisch gebrauchen, aber nochmal kann ich meine Eltern schlecht fragen, mir eins zu schenken..

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s